Stadtentwicklung Schnelles Internet in Rhade?

Eine klare Antwort sieht anders aus

Seit Tagen stehen die 32% wie in Stein gemeißelt auf der Internetseite der Deutschen Glasfaser GmbH. Gestern hätten mindestens 40% aller Rhader Haushalte einen Vertrag abschließen müssen, um eine Realisierung der Glasfaserverlegung einzuleiten. Damit wäre eigentlich das Thema vom Tisch. Wir fragen am Sitz der Firma in Borken nach:

  • Wie viele Haushalte bis zum 11.12. in Rhade abgeschlossen haben, wird in den nächsten Tagen bekanntgegeben
  • Wenn die 40% nicht erreicht wurden, wird die Frist verlängert
  • Die Dauer der Fristverlängerung hängt davon ab, wie viele Vertragsabschlüsse tatsächlich registriert wurden

Fazit: Warum der Anbieter am Tag nach dem selbst gesetzten Stichtag keine klare Information über den Erfolg oder Misserfolg der Initiative öffentlich macht, ist überhaupt nicht nachzuvollziehen.

Eigener Bericht

Veröffentlicht am 12.12.2017

 

Arbeit und Wirtschaft Mercaden: Die Rhader SPD hat bereits am 20. Juli 2017 so kommentiert

Sparkasse, verkaufsoffene Sonntage, mehr als ein Trend - 3 Meldungen, ein Zusammenhang

  • Die Leerstände in den Mercaden sind beunruhigend. Die Erklärung ist relativ einfach. Zuwenig Kunden suchen das neue Einkaufscenter auf.
  • Die Umwandlung der Sparkasse in Wulfen in eine Automatenstelle ist beunruhigend. Die Erklärung ist relativ einfach. Zuwenig Kunden suchen die Filiale auf.
  • Die Forderung nach mehr verkaufsoffenen Sonntagen in NRW ist die verzweifelte und nachvollziehbare Offensive von Unternehmern, denen die Kunden wegbleiben. Die Erklärung ist relativ einfach. Zuwenig Kunden suchen die Geschäfte auf, dafür shoppen sie umso mehr online.

Drei Meldungen, die deutlich machen, dass sich unser Kauf- und Verbraucherverhalten dramatisch schnell ändert. Und das hat Auswirkungen. Siehe oben. Der Trend ist nicht aufzuhalten. Im Gegenteil. Die Vorhersagen lauten: Der Onlinehandel und die Online-Geldgeschäfte nehmen weiter zu. Wir werden in Dorsten, Wulfen und Rhade weitere Einschnitte in der vorhandenen, schon ausgedünnten Infrastruktur, hinnehmen müssen. Wir sind die Verursacher.

 

Der Rhader Kommentar wurde am 20. Juli 2017 formuliert. Er ist nach wie vor gültig und passend, um die negativen Entwicklungen in Dorsten zu beschreiben. 

Veröffentlicht am 12.12.2017

 

Stadtentwicklung Schnelles Internet in Rhade: War’s das?

40%-Quote bisher nicht erreicht

Mehr Werbung geht nicht. Trotz einer wahren Informationskampagne steht der Glasfaserausbau in Rhade auf der Kippe. Heute wird Bilanz gezogen. Mindestens 40% aller Rhader Haushalte müssten inzwischen einen Vertrag mit dem Privatanbieter Deutsche Glasfaser abgeschlossen haben, um in den Genuss des schnellen Internetanschlusses zu kommen. Danach sieht es aber nicht aus. Bisher haben sich nur 32% der Rhader pro Glasfaseranschluss entschieden. Heute wird das „Bestellbuch“ geschlossen. Morgen werden wir es schwarz auf weiß lesen können, ob der Daumen hoch geht (Ausbau), oder ob in Rhade die Uhren langsamer gehen.

Eigener Bericht

Veröffentlicht am 11.12.2017

 

Bundespolitik Die SPD im Mittelpunkt

Was ist mit der Konkurrenz los?

Eines muss man der SPD lassen. Sie diskutiert, sie argumentiert, sie ringt mit sich. Kurz: Sie lebt. Der Berliner Parteitag hat bewiesen, dass es keine einfachen Antworten auf die drängenden Fragen der Zeit gibt. Während die SPD bereit ist, in Berlin, wie zuvor in Dorsten, einen Blick zurückzuwerfen, aber zwei nach vorn zu richten, scheint sich die Konkurrenz in die Büsche geschlagen zu haben. Das Geschwafel von der historischen Verantwortung, die die SPD plötzlich zu tragen hat, soll in erster Linie von der eigenen Schwäche ablenken. Da machen wir nicht mit und analysieren:

  • CDU/CSU: Die Wahlverlierer, minus 8,6% !, sind ratlos. Angela Merkel ist als Verhandlungsführerin verantwortlich für das Jamaika-Aus. Sie macht auch jetzt, was sie am besten kann, abtauchen und aussitzen. Der Unmut in den eigenen Reihen ist mit den Händen zu greifen.
  • FDP: Lindner und Kubicki haben sich verzockt. 4 Wochen so tun als ob und dann Jamaika inszeniert platzen zu lassen. Der Wähler ist nicht doof. Er hat verstanden und wird die FDP bei Neuwahlen abstrafen. Erstes Zurückrudern, man könne sich nun doch vorstellen, eine Merkel-Minderheitsregierung zu tolerieren, macht die FDP vollends unglaubwürdig.
  • Grüne: Sie wollten gerne regieren. Sie waren bereit, dafür selbst gezogene rote Linien zu überschreiten. Da müssen sie erst mal wieder runter und in der Realpolitik ankommen.
  • Linke: Schuld ist immer nur die SPD …
  • AfD: Keine Alternative für Deutschland sondern eine Schande für Deutschland. Martin Schulz hat es auf den Punkt gebracht

Der Sonntagskommentar aus Rhade

Veröffentlicht am 10.12.2017

 

Hier wird zu schnell gefahren - Teilabschnitt der Lembecker Straße Verkehr Rhade: Motorisierter Verkehr nimmt zu – und nervt

Zeit, etwas dagegen zu tun

Die fast 3 Kilometer lange gerade Verkehrsachse zwischen Erle und Lembeck, mitten durch Rhade, entwickelt sich zum ernsten Rhader Problem. Neben dem Binnenverkehr innerhalb unseres Stadtteils, sind es die ortsteilverbindenden Fahrten, sowie der Zielverkehr (überörtlich) von und zur A31, die die Lembecker-, Erler Straße zu bestimmten Zeiten „unüberquerbar“ machen. Zeit, dass sich die Verwaltungen in Dorsten und RE (Kreis) damit beschäftigen. Vorarbeiten der Rhader SPD und des Rhader Bürgerforums liegen auf dem Tisch.

  • Das Ziel: Entschleunigung des Verkehrs
  • Wie?: Mittelinseln, Kreisverkehre, Baumallee, Tempolimit, Kontrollen, Rad und Gehwegsanierung, …
  • Das Ergebnis: Mehr Sicherheit, mehr Gesundheit, mehr Zufriedenheit, mehr Lebensqualität

Eigener Bericht

Veröffentlicht am 08.12.2017

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

WebsoziCMS 3.5.3.9 - 001730382 -

SPD Ortsverein Rhade

Christoph Kopp
chkoppsw2000@aol.com

 

 

 

Counter

Besucher:1730383
Heute:41
Online:3
 

Termine

Jeden 2. Donnerstag
im Monat,
in der Gäststätte Pierick
um 19h30.

 

Jennifer Schug Stadtverbandsvorsitzende
fraktion@spd-dorsten.de

Friedhelm Fragemann Fraktionsvorsitzender
fraktion@spd-dorsten.de

Michael Hübner Landtagsabgeordneter andreas.dunkel@landtag.nrw.de

Michael Gerdes Bundestagsabgeordneter
michael.gerdes(at)bundestag.de