Der neue Brunnenplatz - Nur eine Momentaufnahme

Stadtentwicklung

Als Abstellplatz ungeeignet und unwürdig

Gestern noch die städtische Lobhudelei über den neuen, würdigen Standort des Tisa-Brunnens, heute als Abstellplatz, wenn auch nur kurz, in Anspruch genommen. Genau das wurde vorhergesagt. Nämlich, dass der Geschichtsbrunnen der Künstlerin, Nonne und Ehrenbürgerin Dorstens, Schwester Paula, „im Hinterhof“ des Alten Rathauses an Bedeutung und Aufmerksamkeit verliert. Auch an Markttagen ist zu beobachten, dass der Brunnen zugestellt wird und so vergessen vor sich hin plätschert. Das hat Schwester Paula nicht verdient.

Aus der Rhader Serie, mit offenen Augen durch unsere Stadt

 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 003572939 -