Die demokratiefeindlichen Rechten sind mitten unter uns

Gesellschaft

Auch in Dorsten: "Reichsbürger" zeigen Flagge

PKW-Autoaufkleber in Dorsten macht fassungslos

Der Autoaufkleber (Foto) zeigt, womit sich der Fahrer, ein älterer Mann, politisch identifiziert. Gesehen vorgestern in Dorsten. Nicht die Gesinnung des Unverbesserlichen macht fassungslos, sondern der „Mut“, damit öffentlich aufzutreten. Zum aktuellen Foto passt die Mitteilung der Bundesanwaltschaft, die gerade eine groß angelegte Razzia bei Mitgliedern der sogenannten Reichsbürger durchgeführt hat. Der Bundesverfassungsschutz geht davon aus, dass ca. 16.500 „Reichsbürger“ der rechtsradikalen Szene zuzuordnen sind. Und dass sie nicht harmlos ist, beweist die Zielsetzung der Ewiggestrigen: Die bundesrepublikanische Ordnung, die generell abgelehnt und bekämpft wird, soll durch ein neues System ersetzt werden, das sich an das Deutsche Kaiserreich anlehnt. Harmlos? 900 dieser Gruppierung werden als Rechtsextremisten staatlich überwacht.

Eigener Bericht. Foto privat, Informationen zur Razzia – Süddeutsche Zeitung vom 09.04.2018

 
 

WebsoziCMS 3.6.1.9 - 001847925 -

SPD Ortsverein Rhade

Christoph Kopp
chkoppsw2000@aol.com

 

     

 

Counter

Besucher:1847926
Heute:63
Online:2
 

Termine

Jeden 2. Donnerstag im Monat, in der Gäststätte Pierick 18:30 Uhr.

 

Jennifer Schug Stadtverbandsvorsitzende
fraktion@spd-dorsten.de

Friedhelm Fragemann Fraktionsvorsitzender
fraktion@spd-dorsten.de

Michael Hübner Landtagsabgeordneter andreas.dunkel@landtag.nrw.de

Michael Gerdes Bundestagsabgeordneter
michael.gerdes(at)bundestag.de