Corona- und Klimaschutz nicht gegeneinander ausspielen - Ein guter Ratschlag von „Münte“

Allgemein

Junge Klimaaktivisten sollen in Parteien und Parlamenten mitmischen

 

Franz Müntefering, früherer SPD-Vorsitzender steht, obwohl inzwischen 80, weiterhin mit beiden Beinen fest auch im politischen Leben. Seine Sympathie für die jungen Klimaaktivisten fasst er in die Worte: „Sie wollen das Richtige“. „Aber“, so sein Ratschlag, „dazu müssen sie jetzt in die Parteien und Parlamente. Sie müssen sich demokratisch durchsetzen wollen. Oder sie müssen eine neue Partei gründen und so Einfluss suchen“. Franz Müntefering in Richtung Fridays for future: „Jedes politische Engagement muss die Gleichwertigkeit aller Menschen als oberste Maxime haben“. Dem ist nichts hinzuzufügen. Vielleicht nur noch eine Ergänzung aus Rhade: Wie wäre es, wenn viele Klimaaktivisten in die SPD einträten und so den schwerfällig zu steuernden Sozi-Tanker auf Kurs hielten?

 

Sonntagsgedanken aus Rhade. Grundlage ist die Notiz in der Süddeutschen Zeitung vom 4. Januar 2021 „Klima-Rat von Müntefering“ 

 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 002623923 -

SPD Ortsverein Rhade

Christoph Kopp
chkoppsw2000@aol.com

 

Counter

Besucher:2623924
Heute:32
Online:4
 

Termine

Jeden 2. Donnerstag im Monat, in der Gäststätte Pierick 18:30 Uhr.

 

Friedhelm Fragemann Fraktionsvorsitzender
fraktion@spd-dorsten.de

Michael Hübner Landtagsabgeordneter andreas.dunkel@landtag.nrw.de

Michael Gerdes Bundestagsabgeordneter
michael.gerdes(at)bundestag.de