Das neue VHS-Programm macht neugierig - ist aber unvollständig

Kommunalpolitik

Kurse finden wieder nur zentral statt

Wer die 84 Seiten des neuen VHS-Programms studiert, ist auf den ersten Blick beeindruckt. Viele Bereiche des Alltags können mit Weiterbildung besser bewältigt werden. Ein Ansatz, der mit dem Begriff VOLKSHOCHSCHULE bestens beschrieben ist. Warum die Veranstaltungsorte wieder einen Bogen um die nördlichen Stadtteile Rhade, Lembeck, Wulfen machen, ist unverständlich und ärgerlich. Der Stadtrat wird eindringlich aufgefordert, das Verfahren endlich kritisch zu hinterfragen. Auffällig ist auch, dass den Bürgerforen in allen Stadtteilen keine Aufmerksamkeit geschenkt wird. Gerade hier könnten entsprechende VHS-Kurse helfen, Kommunalpolitik besser zu verstehen und die Bürgermitwirkung zu fördern.

  • Veranstaltungsorte
  • Agathaschule.                                        Hardt
  • Albert-Schweitzer Schule.                     Hervest
  • Atlantis Freizeitbad                                Altstadt
  • Bildungszentrum Maria Lindenhof.        Altstadt
  • Gymnasium Petrinum                            Altstadt
  • Haldenwangschule.                               Hervest
  • Hof Tüshaus Mühle.                              Deuten
  • Jüdisches Museum                               Altstadt
  • Krankenpflegeschule                             Hardt
  • Paul-Spiegel-Berufskolleg                     Hervest
  • Pestalozzischule.                                   Hardt
  • St. Ursula Gymnasium,                          Altstadt
  • Sporthalle St. Ursula Realschule.          Altstadt

Eine wiederholte Kritik aus Rhade 

 

 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 003461702 -