Der falsche Versuch, Fracking wieder wachzuküssen

Umwelt

Hans-Willi Niemeyer u. Dirk Hartwich präsentieren Michael Gerdes u. Frank Schwabe, beide MdB, 2012 den Dorstener Appell

Es gibt Alternativen, die keine sind

Putins kriegerisches Verbrechen gegen die Ukraine hat auch dramatische Auswirkungen auf unsere Energieversorgung. Russland fällt künftig als Lieferant von Erdöl, Kohle, Gas und Seltenen Erden aus. Die Suche nach (bezahlbaren) Alternativen läuft auf Hochtouren. Fracking, eine Technologie, die gestern wegen des Grundwasserschutzes begründet ausgeschlossen wurde, wird plötzlich wieder von Lobbyisten der Energieindustrie „hinter dem Ofen hervorgeholt“. Die Rhader SPD hat in vielen Veranstaltungen aufgezeigt, dass Trinkwasser unser wertvollstes Lebensmittel ist. Es zu schützen, ist auch heute und morgen unsere Aufgabe. Parteiübergreifend! Die Bürger haben verstanden und sich gegen das Aufbrechen von Gestein in der Tiefe und dem damit verbundenen hochgiftigen Chemikalieneinsatz ausgesprochen. Der Glaube, dass Fracking-Gas eine Alternative für unsere künftige Energieversorgung ist, unterliegt einem Irrglauben. Der schnelle Ausbau der erneuerbaren Energieträger ist die einzige Antwort, die auch gegenüber unseren nachfolgenden Generationen verantwortbar ist. Die SPD ist auf dem richtigen Weg. Sie in dieser Frage zu unterstützen, sollte Allgemeingut für die Parteien und unsere Gesellschaft sein.    

Ein Zwischenruf aus Rhade

 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 003575025 -