Die Demokratie schafft sich ab

Allgemein

Was gestern noch galt, wird heute abgeräumt

Fassungslos blicken wir in die USA. Ein Hochstapler und Lügner wird Präsident. Dubios ins Amt gekommen, zeigt er täglich, was er von demokratischen Regeln hält. Nichts!

Fassungslos blicken wir nach England. Ein Politiker, der mit dreisten Lügen den Brexit herbeigeführt hat, räumt seine politischen Widersacher ab und wird zum Ministerpräsidenten gewählt.

Fassungslos blicken wir in einige EU-Länder, die alle östlich der Elbe liegen. Systematisch wird das geltende Rechtssystem eingeschränkt und kritische Richter abserviert.

Fassungslos blicken wir nach Syrien. Ein Diktator bringt seit Jahren große Teile seines Volkes um, weil sie anders denken. Mit russischer Unterstützung.

Fassungslos blicken wir in die Türkei. Ein neuer Sultan lässt alle verhaften, die nicht so ticken wie er. Er nennt sie Terroristen. Noch immer sitzen auch viele deutsche Staatsbürger in türkischen Gefängnissen.

Fassungslos können wir auch nach Libyen blicken, oder nach Griechenland. Hier wie da werden Flüchtlinge nicht wie Menschen behandelt.

Aktuell blicken wir fassungslos nach Thüringen. Da lässt sich einer zum Ministerpräsidenten wählen, der im Hinterzimmer ausgeguckt wurde. Dabei haben sich CDU und FDP selbst ausgetrickst. Der Schaden? Siehe Überschrift! Und, das Politdrama ist noch nicht zu Ende. 

Meine Sonntagsgedanken muss ich beenden. Ständig fallen mir weitere Personen und Staaten ein, die mich nicht nur fassungslos machen, sondern auch ängstigen.

Dirk Hartwich

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 002286584 -