Die Rhader SPD wird 50 – Ein Grund zur Feier und zum Rückblick (Teil 1)

Ortsverein

Mittendrin und akzeptiert

 

Rhade 1969. Ein Dorf, noch selbständig, CDU-dominiert und langsam wachsend. Fünf Bewohner sind unzufrieden mit der Übermacht der Christdemokraten. Darunter Günter Finke und Klaus Neumann. Sie gründen den SPD-Ortsverein Rhade. Heute vor 50 Jahren. Das muss gefeiert werden. Am 10. November lädt dazu der Ortsverein alle Rhaderinnen und Rhader ins Gasthaus Pierick. Es waren spannende und intensive 50 Jahre. Für Rhade und die örtliche SPD. Das neue Logo (Jürgen Heinisch) wird uns bis zur „Goldhochzeitsfeier“ im November begleiten. In unregelmäßigen Abständen werden wir an die vielen Aktivitäten und Aktionen, die die Rhader Sozialdemokraten für Rhade gestartet haben, erinnern. Und das waren viele, sehr viele in den 5 Jahrzehnten. Die Feier am 10. November, soviel sei jetzt schon verraten, wird keine Selbstbeweihräucherung sein, sondern steht unter dem Tenor „Viel Programm – wenig Reden.“

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001989390 -