Ein besonderes „Osterei“ in den Rhader Wiesen entdeckt

Umwelt

Von wegen vom Osterhasen gebracht. Das wurde wahrscheinlich per PKW „angeliefert“. Eigenes Foto

Illegale Müllentsorgung nimmt zu

Innerhalb weniger Tage wurde in Rhade an drei verschiedenen Standorten illegal Müll in der Landschaft entsorgt. Das ist dreist. Den Verursachern, den Tätern wäre die passendere Bezeichnung, droht eine empfindliche Strafe, wenn sie denn identifiziert werden. So wird der städtische Entsorgungsdienst tätig werden müssen, um den Abfall ordnungsgemäß zu entsorgen. Wer allerdings glaubt, dass das kostenlos geschieht, ist auf dem Holzweg. Der so zusätzlich entstandene Aufwand fließt in die allgemeine Müllentsorgungsberechnung ein und wird auf die Gebühren umgelegt. Also (be)zahlen und begleichen wir alle zusammen die Rechnung einiger unverbesserlicher Zeitgenossen. Das sollte Motiv genug sein, herauszufinden, wer immer noch nicht verstanden hat, dass Umweltschutz lebensnotwendig und keine Bagatelle ist.

Eigener Bericht

 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 002933949 -

SPD Ortsverein Rhade

Christoph Kopp
chkoppsw2000@aol.com

 

Counter

Besucher:2933950
Heute:127
Online:2
 

Termine

Jeden 2. Donnerstag im Monat, in der Gäststätte Pierick 18:30 Uhr.

 

Friedhelm Fragemann Fraktionsvorsitzender
fraktion@spd-dorsten.de

Michael Hübner Landtagsabgeordneter andreas.dunkel@landtag.nrw.de

Michael Gerdes Bundestagsabgeordneter
michael.gerdes(at)bundestag.de