Ein unerwartetes Geschenk in gigantischer Verpackung

Umwelt

Mehr an Verpackung geht nicht - für 2 Kaffeekapseln

Müllberge verursachen Kosten und steigende Klima- und Umweltbelastung

Ein Päckchen im Briefkasten verursachte anfangs Stirnrunzeln. Absender ein Online-Händler. Dabei hatte es keine Bestellung gegeben, die offen war. Ein kleiner aufgedruckter Hinweis brachte Klarheit. Kostenlose Probe. Ok, die Neugierde war geweckt. Nach der Entblätterung der umfangreichen Verpackung kamen zwei Kaffeekapseln zum Vorschein. Der Aufwand, diese so zu verpacken, darf als völlig überzogen bewertet werden. Unabhängig davon, dass Kaffeekapseln zu den Produkten gehören, die unsere Umwelt gehörig belasten, wird landauf, landab dafür geworben, Verpackungsmüll zu vermeiden. An der Werbeindustrie scheint das noch vorbeizugehen. Die neue SPD-geführte Bundesregierung, die sich auch als Klimaregierung bezeichnet, muss mehr als bisher verdeutlichen, dass Müllvermeidung zum Umwelt- und Klimaschutz erheblich beiträgt. Wir Verbraucher zahlen übrigens direkt den Preis der Müllentsorgung und indirekt für die Wiederherstellung und den Erhalt einer lebenswerten Umwelt. Grund genug, „ab heute“ bei der Müllvermeidung mitzumachen. „Zeit, dass sich was dreht“ lautete das Motto der Dorstener SPD bei einer Kommunalwahl. Passt!

Ein Zwischenruf aus Rhade

 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 003574969 -