Kasperle kommt wieder nach Rhade – Original Hohnsteiner Puppentheater

Veranstaltungen

Ferienspaß mit spannender Räubergeschichte

Das wird spannend. „Kasper und der Räuber“ lautet die Überschrift auf den bunten Plakaten, die in allen Rhader Geschäften zur Zeit präsentiert werden. Am Mittwoch, 22. August wird das Carola Martius-Haus wieder beben, wenn die vielen Kinder dem Kasper bei seinen Abenteuern aufgeregt und lautstark folgen werden. „Kasperle ist dringend auf die Unterstützung der Kinder angewiesen, um den Räuber in seine Schranken zu weisen und das Gute am Ende siegen zu lassen“, so die Kurzfassung der Geschichte von Stefan Tränkler, dem Chef des Original Hohnsteiner Puppentheaters. Bereits zum 10. Mal hat Brigitte Hartwich das klassische Kasperletheater innerhalb des Rhader Ferienspaßes organisiert. Sie konnte dankbar auf die materielle Unterstützung der Volksbank Le/Rha und druck und graphik (Achim Schrecklein) zurückgreifen. Die kath. Kirchengemeinde stellt das CMH zur Verfügung und die örtliche SPD hilft bei der Organisation. „Nur so ist es möglich, allen Rhader Ferienkindern einen besonderen Spaß zu ermöglichen und auf ein Eintrittsgeld zu verzichten“, so Brigitte Hartwich in Vorfreude auf das Ferienspaßereignis. Mittwoch, 22. August, 15 Uhr, Carola Martius Haus.

 
 

WebsoziCMS 3.7.1.9 - 001920813 -