Neuer Heimatkalender mit einem interessanten Beitrag aus Rhade

Allgemein

Eine ganz persönliche Werbung für den Heimatbund und seine Veröffentlichungen

Seit einer Woche wird die 81. Ausgabe des Heimatkalenders in vielen Geschäften und Sparkassen zum Kauf (10 Euro) angeboten. Der Begriff Kalender trifft nicht im klassischen Sinne zu. Es handelt sich nämlich um ein Buch mit fast 300 Seiten.

Seit einigen Jahren gehöre ich zu denen, die mit ganz unterschiedlichen Textbeiträgen vertreten waren. Immer ging es dabei um Rhade, fast immer spielte die Kommunalpolitik die zentrale Rolle.

So auch diesmal. In meinem Aufsatz über die Planung der A31 vor über 40 Jahren, die vom ersten Tag mit Widersprüchen gepflastert war, erinnere ich an ständig wechselnde Berichtsvorlagen der Stadtverwaltung, an das beeindruckende Engagement der Bürgerinitiativen und an die vorhergesehenen Auswirkungen des Rhader und Lembecker Durchfahrtsverkehrs. Auch daran, dass die Versprechungen des Stadtrates und der Verwaltung bis heute nicht eingehalten wurden. Ganz aktuell spielen auch die Bürgerumfragen zum neuen Dorfentwicklungsplan dabei eine nicht unwesentliche Rolle.

Also, zusammengefasst: Bitte mit dem Kauf und dem Werben für das Buch auch das ehrenamtlich wirkende Redaktionsteam des Heimatbundes „Herrlichkeit Lembeck und Stadt Dorsten“ unterstützen. Und natürlich die vielen interessanten Texte lesen.

Dirk Hartwich      (wird fortgesetzt)

 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 003414402 -