Renaissance der Atomkraft? NEIN DANKE!

Umwelt

2011: Die Dorstener SPD sagt: Atomkraft NEIN DANKE!

Alles vergessen 35 Jahre nach Tschernobyl und 10 Jahre nach Fukushima?

In regelmäßigen Abständen versuchen weltweit Kernkraftfreunde uns weiszumachen, dass Atomkraft eigentlich doch sicher sei und dem Klimaschutz entgegenkommt. Wir in Deutschland sind gut beraten, uns keinen Sand in die Augen streuen zu lassen und weiter auf erneuerbare Energien zu setzen. Weder ist ein Kernkraftwerk sicher, noch sind irgendwo die Entsorgungsprobleme gelöst. Zu erinnern ist in diesem Zusammenhang, dass der letzte Deal zwischen Regierung und Kraftwerksbetreibern dazu führte, die Ewigkeitskosten der Endlagerung uns Steuerzahlern aufzubürden. Svenja Schulze, SPD-Umweltministerin warnt zu recht, den eingeschlagenen sicheren und nachhaltigen Weg wieder in Frage zu stellen. Dem Wankelmut der Union, befeuert von Lobbyisten, darf nicht nachgegeben werden.

Ein Zwischenruf aus Rhade

 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 002724572 -

SPD Ortsverein Rhade

Christoph Kopp
chkoppsw2000@aol.com

 

Counter

Besucher:2724573
Heute:82
Online:5
 

Termine

Jeden 2. Donnerstag im Monat, in der Gäststätte Pierick 18:30 Uhr.

 

Friedhelm Fragemann Fraktionsvorsitzender
fraktion@spd-dorsten.de

Michael Hübner Landtagsabgeordneter andreas.dunkel@landtag.nrw.de

Michael Gerdes Bundestagsabgeordneter
michael.gerdes(at)bundestag.de