SPD-Rhade versucht, gordischen Knoten zu lösen

Ortsverein

Donnerstag Mitgliederversammlung

Der Begriff gordischer Knoten stammt aus der griechischen Sage und verspricht demjenigen, der ein kunstvoll verknotetes Seil lösen kann, den militärische Sieg über Asien. Heute wird damit die Lösung eines schwierigen Problems bezeichnet. Die Rhader Sozialdemokraten suchen seit geraumer Zeit nach einem Weg, die örtliche Partei aus der Überalterungsklammer zu befreien und stoßen dabei auf den berühmten gordischen Knoten. Alle bisherigen Versuche ihn zu lösen, waren erfolglos. Nun soll am kommenden Donnerstag nochmals gemeinsam beraten werden, ob neue Ideen Erfolg versprechen. Inzwischen wird immer klarer, dass die Problembeschreibung auf alle Dorstener Parteien zutrifft. Das darf darf aber nicht dazu führen, den Knoten einfach Knoten sein zu lassen. Wer will, dass auch künftig Rhade mit kreativen  Ideen weiterentwickelt wird, darf nicht vor der scheinbar unlösbaren Aufgabe kapitulieren. Am Donnerstag, 13. Oktober, wird es um 18.30 Uhr im Gasthaus Pierick einen neuen gemeinsamen Versuch geben.

 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 003573030 -