Und willst du nicht mein Bruder sein, dann …

Allgemein

Gibt es ein Recht des Stärkeren?

Weder in der Familie oder dem Freundeskreis, noch in Unternehmen, Gewerkschaften oder den Kirchen, auch nicht in der Politik oder innerhalb von Regierungen, also nirgendwo, gibt es ein verbrieftes Recht des Stärkeren. Theoretisch. Real ist aber gar nicht so selten zu beobachten, dass diejenigen die Richtung des Handelns vorgeben, die sich scheinbar in der stärkeren Ausgangslage befinden. Kurzfristig sind damit auch Erfolge zu erzielen. Mittelfristig hat sich auf allen Ebenen aber die sogenannte „WIN - WIN - Situation“ bewährt. Der Volksmund hat dafür den passenden Begriff „leben und leben lassen“ geprägt. Trotzdem müssen wir aktuell fassungslos registrieren, dass der russische Präsident wirklich glaubt, das Recht (des Stärkeren) zu haben, Verträge zu brechen, Gesetze zu missachten und Menschen umbringen zu lassen. Nun schließen sich viele zusammen, um gleich stark oder stärker zu sein. Das ist die einzige Sprache, die Menschen, in diesem Fall Diktatoren, verstehen, die sich ins Unrecht gesetzt haben. „Gemeinsam sind wir stark“, noch so eine Volksweisheit, die jetzt helfen kann, Putin und Co. die rote Karte zu zeigen und ihn vom internationalen Strafgerichtshof zu verurteilen. Der amerikanische Präsident Jo Biden hat dazu die richtigen Worte gefunden : „Um Gottes willen, dieser Mann kann nicht an der Macht bleiben“. Dem ist nichts hinzuzufügen.

Rhader Sonntagsgedanken

 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 003365944 -

SPD Ortsverein Rhade

Christoph Kopp
chkoppsw2000@aol.com

 

Counter

Besucher:3365945
Heute:28
Online:2
 

Termine

Jeden 2. Donnerstag im Monat, in der Gäststätte Pierick 18:30 Uhr.

 

Friedhelm Fragemann Fraktionsvorsitzender
fraktion@spd-dorsten.de

Michael Hübner Landtagsabgeordneter andreas.dunkel@landtag.nrw.de

Michael Gerdes Bundestagsabgeordneter
michael.gerdes(at)bundestag.de