An der Zukunft Rhades mitwirken

Gesellschaft

Bürgerforum lädt dazu Bürgerinnen und Bürger ein

Als vor einigen Jahren neue Wege der direkten Bürgerbeteiligung in Dorsten beschritten wurden, war Rhade vorn. Das Bürgerforum, ein offener Gesprächskreis für alle Einheimischen, bietet seitdem die Möglichkeit, Kritik an der Verwaltung zu üben, Verbesserungsvorschläge zu formulieren, sich direkt an Aktivitäten zu beteiligen und Beschlüsse über die Verteilung eines Bürgerbudgets zu fassen. Ein Organisationsteam plant die Durchführung und protokolliert das Geschehen. Kurz: Eine gute Gelegenheit, sich an direkter Mitwirkung für den eigenen Lebensmittelpunkt zu beteiligen. Gelegenheit dazu besteht am Montag, 12 Juni, ab 19 Uhr im Carola Martius-Haus.

Die geplante Tagesordnung in Kurzform:

  • Wer und was ist Leader? Chancen für Fördergelder, um unsere Region zu stärken.
  • Dorfentwicklung Rhade. Was hat sich getan? Was wird sich tun? Was sollte sich noch tun?
  • Der Verkehr in Rhade. Das Einkaufszentrum. Die Spielplätze. Die Rhader Kultur.
  • Finanzielle Unterstützung für „meinen“ Verein.

Der letzte Absatz in der offiziellen Einladung lautet wörtlich: "Das Orgateam hofft wie immer auf eine gute Resonanz und einen interessanten und spannenden Abend. Es geht um uns Rhaderinnen und Rhade. W I R - Wille - Interesse - Respekt".

 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 004620181 -