Eine Partei ohne Persönlichkeiten ist wie Kuchen ohne Sahne

Landespolitik

Hannelore Kraft beeindruckt mit bewegender Rede Landtag und Öffentlichkeit – und fehlt der SPD an allen Ecken und Enden

 

„Das Wort hat Hannelore Kraft“. Erstmals seit 2017, dem Tag ihrer größten politischen Niederlage, hat jetzt die langjährige SPD-Ministerpräsidentin eine Rede als einfache Abgeordnete der SPD im Düsseldorfer Landtag gehalten. Keine gewöhnliche, sondern eine, die deutlich machte, was dem Politikbetrieb heute überwiegend fehlt. Nämlich Persönlichkeiten, bei denen das Wort und das Tun übereinstimmen. Glaubwürdig und authentisch. Anlass war der 10. Jahrestag der Loveparade-Katastrophe. Als 2017 klar wurde, dass die NRW-Wahl das Aus für Rot-Grün bedeutete, trat Hannelore Kraft von ihren vielen Spitzenämtern zurück und hinterließ besonders innerhalb der SPD ein Vakuum. Trotz guter sozialdemokratischer Oppositionsarbeit im Landtag ist die öffentliche Aufmerksamkeit gefühlt sehr gering. Das liegt weniger am Inhalt als an den Personen, die (noch) nicht aus dem Schatten von Hannelore Kraft heraustreten konnten. Obwohl sie (Hannelore Kraft) mit ihrem Handeln, sich mit öffentlichen Statements zurückzuhalten, dafür genug Raum lässt. „Du kannst inhaltlich noch so gut sein, wenn du keine Persönlichkeit an der Spitze hast, bist du chancenlos“, so eine Basiseinschätzung. Hannelore Kraft ist der Beweis. Und Kuchen ohne Sahne kann sehr trocken sein.

 

Eine Kommentar aus Rhade

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 002434082 -