Kommunalpolitik Rhade: Zu knappe ärztliche Versorgung ist Dauerthema

Gesundbeten allein hilft nicht

 

Vor knapp 3 (!) Jahren hat die Verwaltung auf Initiative der Rhader SPD das Thema „Ärztliche Versorgung in Rhade“ öffentlich in der VHS behandelt. Vorausgegangen war bereits im Oktober 2017 eine von den Rhader Sozialdemokraten organisierte Diskussionsrunde mit unseren beiden Ärztinnen, Dr. med. Marlies Weddeling und Marion Hüttermann vor Ort. Zwei Hausärztinnen für fast 6000 Einwohner? Das ist zuwenig, waren sich alle Diskutanten auf dem Podium der VHS einig. Darunter 2 Fachärzte und ein Vertreter der Kassenärztlichen Vereinigung. Als wichtigstes Ergebnis, neben allgemein geäußerter Unzuständigkeit, wurde dann doch festgehalten, dass für eine dauerhafte weitere halbe Stelle in Rhade „auf allen Ebenen“ geworben werden soll. Eine Nachfrage von Hans-Willi Niemeyer in der örtlichen Praxis zeigt, dass es seit September 2019 noch immer keine Verbesserung in diese Richtung gibt. Zurzeit werden die beiden praktischen Ärztinnen durch eine weitere Kollegin in der Ausbildung, die Rede ist von 2 Jahren, unterstützt. Ein Lichtblick zwar, aber noch keine dauerhafte Lösung. Werfen wir einen Blick auf die aktuelle Online-Umfrage der Stadtverwaltung zur „Dörflichen Entwicklung Rhade“. Folgende Bürger-Vorschläge warten darauf, endlich umgesetzt zu werden.

  • Die ärztliche Versorgung ist in Zusammenarbeit mit der Kassenärztlichen Vereinigung der Bevölkerungsentwicklung anzupassen.
  • Ansiedlung von Fachärzten z.B. Kinderarzt, Frauenarzt, HNO usw.

Die Zukunft Rhades hängt auch von einer funktionierenden Infrastruktur ab. Eine breite ärztliche Versorgung gehört dazu.

 

Eigener Bericht, wird fortgesetzt

Veröffentlicht am 02.08.2021

 

Bundespolitik Noch 8 Wochen bis zur Bundestagswahl – Ein kritischer Blick auf die Kandidaten*)

Wochenendgedanken aus Rhade

 

Obwohl es sich um eine sozialdemokratische Internetseite der Rhader SPD handelt, soll auch bei diesen Wochenendgedanken der Begriff Fairness eine wesentliche Rolle spielen. Nur noch 8 Wochen bis zur Entscheidung, wer Nachfolger*) der Langzeitkanzlerin Angela Merkel wird.

Beginnen wir mit Olaf Scholz. Selbstbewusst, aber nicht überheblich. Kein Lautsprecher, aber was er sagt hat Hand und Fuß. Langjährige Regierungserfahrung auf vielen Ebenen, aber nicht von gestern. Kurz: er kann Kanzler.

Dem Unionskandidaten Armin Laschet wird fast täglich aus München zugerufen, nicht im Schlafwagen die gemeinsame Wahlkampagne gestalten zu wollen. Das Bild des lachenden Kandidaten im Rücken des Bundespräsidenten und vor sich die schreckliche Flutkatastrophe, hat sich eingebrannt. Ganz anders das ebenfalls unvergessliche Bild von Angela Merkel und Malu Dreyer Hand in Hand, sich gegenseitig stützend. Und jetzt noch das Eingeständnis, fremde Texte als eigene ausgegeben zu haben.  Kurz: sein politischer Begleiter ist der wachsende Zweifel.

Die Überfliegerin Annalena Baerbock ist hart gelandet. Es sind nicht nur ihre Unregelmäßigkeiten im Lebenslauf, es ist ihre absolute berufliche Unerfahrenheit, die in ihrer selbst verschuldeten Krise brutal zu Tage tritt. Ihre momentanen Presseauftritte wirken seltsam gekünstelt. Auch sprachlich ist ihre Unsicherheit und Verunsicherung nicht zu überhören. Kurz: das Kanzleramt ist mindestens eine Nummer zu groß für sie.

Fazit: 8 Wochen vor der Wahl scheint der Vorteil bei Olaf Scholz erkennbar zu werden. Dass er aber nicht direkt, sondern nur mit der SPD-Zweitstimme gewählt werden kann, ist vielen Wählern*) noch nicht bewusst.

 

*) Gendergerecht geht zwar anders. Hier steht die schnelle Lesbarkeit im Vordergrund. Eine Geschlechterdiskriminierung ist damit nicht verbunden.

Veröffentlicht am 31.07.2021

 

Wer will, das Olaf Scholz nächster deutscher Kanzler wird, muss mit der Zweitstimme SPD wählen! Foto:Photothek spd.de Bundespolitik WARUM OLAF SCHOLZ? - DESWEGEN:

FÜR MICH IST DIE SPD DIE EINZIGE PARTEI, DIE VON JEHER DAFÜR STEHT, DASS ES UM JEDE UND JEDEN IN DER GESELLSCHAFT GEHT. SIE IST EINE SOZIALE PARTEI, DIE EINE BESSERE ZUKUNFT DURCH DEMOKRATISCHE POLITIK FÜR MÖGLICH HÄLT UND OHNE RESSENTIMENTS AUFTRITT.

 

ICH WILL DAS MACHEN

Ich will Kanzler der Bundesrepublik Deutschland werden. Ich stehe für eine Gesellschaft, die vom gegenseitigen Respekt füreinander geprägt ist. Für ein Zukunftsprogramm, das die wichtigen technologischen und wirtschaftlichen Weichen stellen wird, um effektiv den Kampf gegen den Klimawandel zu führen. Das unsere Wirtschaft modernisiert und dafür sorgt, dass wir auch künftig technologisch an der Spitze stehen. Und ich kämpfe für ein souveränes und solidarisches Europa.

 

Übernommen von www.olaf-scholz.spd.de  

Veröffentlicht am 30.07.2021

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

WebsoziCMS 3.9.9 - 002860758 -

SPD Ortsverein Rhade

Christoph Kopp
chkoppsw2000@aol.com

 

Counter

Besucher:2860759
Heute:58
Online:2
 

Termine

Jeden 2. Donnerstag im Monat, in der Gäststätte Pierick 18:30 Uhr.

 

Friedhelm Fragemann Fraktionsvorsitzender
fraktion@spd-dorsten.de

Michael Hübner Landtagsabgeordneter andreas.dunkel@landtag.nrw.de

Michael Gerdes Bundestagsabgeordneter
michael.gerdes(at)bundestag.de