Gesellschaft Heute vor 76 Jahren begann der 2. Weltkrieg

Und – was haben wir daraus gelernt?

Am Anfang waren es „nur“ Parolen und Hetzschriften gegenüber Menschen anderer Religion, Hautfarbe und Gesinnung. Später folgte Unterdrückung, Verfolgung und Mord. Es waren die Nationalsozialisten, die am 1. September 1939 mit dem Überfall auf Polen, den 2. Weltkrieg auslösten. Millionen Kriegsopfer, Millionen Ermordete, Abermillionen Flüchtlinge. „Nie wieder“, so der Schwur nur 6 Jahre später. Heute, wo wieder in unserem Land gehetzt und gezündelt wird, gilt es, sich daran zu erinnern. Es ist bisher „nur“ eine gewaltbereite Minderheit. Sorge muss aber machen, dass dahinter eine größere, „sympathisierende und schweigende“ Gruppierung steht und sich mitschuldig macht. „Wehret den Anfängen“! Das muss die Lehre aus der dunkelsten Geschichte Deutschlands lauten.

Eigener Bericht

Veröffentlicht am 01.09.2015

 

SPD-Vize Manuela Schwesig dankt Harald Rinkens für sein Engagement (Foto: Andreas Amann) Bundespolitik „Danke, ihr seid die Besten!“

SPD ehrt ehrenamtliche Flüchtlingshelfer

Mit einem Empfang im Reichstagsgebäude haben SPD und Bundestagsfraktion am Samstag rund 400 ehrenamtliche Flüchtlingshelfer geehrt. Parteichef Sigmar Gabriel dankte den Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten für ihr Engagement: „Ihr seid die Besten der Partei!“ 

Christel Böhnke, Wolfram Krause und Bärbel Adolphs haben zwei Dinge gemeinsam: Sie sind SPD-Mitglieder und helfen irgendwo in Deutschland Flüchtlingen, die Schutz vor Krieg und Verfolgung suchen. Am 29. August werden die Namen von Böhnke, Krause und Adolphs an die Wand des Sitzungssaals der SPD-Fraktion im Reichstagsgebäude projiziert. Alle paar Sekunden wechselt die Anzeige. Insgesamt sind es knapp 400 Namen, die dort angezeigt werden. So viele SPD-Mitglieder haben sich auf den Weg nach Berlin gemacht, um von Partei und Bundestagsfraktion für ihren Einsatz für Flüchtlinge geehrt zu werden.

Solidarität ist kein leeres Wort 

 

Veröffentlicht am 31.08.2015

 

Gesellschaft Die Woche ist um … Fragezeichen über Fragezeichen

Europa: Ein gewaltiger Flüchtlingsstrom kommt. Der EU-Präsident ist abgetaucht. Zäune werden errichtet. Solidarität der 28? Fehlanzeige!

Europa: Dauernd Bilder der Toten im Mittelmeer,  jetzt der 71-fache Mord in Ungarn/Österreich. Eine Tragödie! Wir müssen etwas dagegen tun. Aber was?  Es gibt die UNO, das Flüchtlingshilfswerk, die EU, die nationalen Parlamente - aber keinen globalen Plan.

Deutschland: Der rechte Mob hetzt und zündelt. Die Kanzlerin wartet lange, zu lange, um Klartext zu reden.

Deutschland: Der Bundespräsident nutzt das Wort „Dunkeldeutschland“. Angemessen?

Finanzwelt: Die Börsen auf Achterbahnfahrt. Die Begründungen hören sich an wie Kaffeesatzleserei.

Dorsten: Irritationen über Unterschriftlisten zum Erhalt der Wicherngrundschule. Die Verwaltung steht in der Kritik. Die SPD unterstützt das Bürgerbegehren.

Dorsten: Die Bierbörse hinterlässt bei nicht wenigen Bürgern einen bitteren Beigeschmack. Müllberge, Wildpinkler und grölende Zeitgenossen gehören auch zur Abschlussbilanz.

Rhade: Rhade erhält einen runden Tisch, die Rhade-Konferenz. Ideen werden eine Woche nach dem gelungenen Startschuss bereits gesammelt.

Fazit: Eine Woche, die gegensätzlicher nicht sein kann. Erschreckende Bilder über Flüchtlingsschicksale haben sich fest eingebrannt.

Veröffentlicht am 29.08.2015

 

Bundespolitik Fakten zur Flüchtlingspolitik - Wahrheiten gegen Vorurteile

Unsicherheiten entfachen Misstrauen und Ängste. Viele Menschen sind angesichts von Hunderttausenden Flüchtlingen und Asylbewerbern, die nach Deutschland kommen, verunsichert. Schluss mit Vorurteilen über Flüchtlinge! Fakten schaffen da klare Sicht.

  • Vorurteil: „Deutschland ist zu klein für noch mehr Zuwanderung“
    Fakt ist: Deutschland braucht dringend Zuwanderung – besonders Fachkräfte werden gesucht. Viele Flüchtlinge, die bei uns Asyl beantragen, sind gut ausgebildet und zum Teil hoch qualifiziert. Wir wissen, dass viele bleiben werden. Deshalb hat die SPD dafür gesorgt, dass sie so früh wie möglich Deutsch lernen. Die Menschen müssen schnell und gut integriert werden. Wir wollen nicht, dass sich die Fehler der 90er Jahre wiederholen.
     
  • Vorurteil: „Asylbewerber bekommen mehr als Hartz-IV-Empfänger“
    Fakt ist: Das ist falsch. In den ersten 15 Monaten bekommen sie vor allem Sachleistungen und ein Taschengeld – damit deutlich weniger als Hartz-IV-Empfänger. Anschließend erhalten sie das gleiche Existenzminimum. Das Bundesverfassungsgericht hat 2012 klar geurteilt: Weniger als das ist mit der Menschenwürde nicht vereinbar. Allerdings haben Asylsuchende keinerlei Ansprüche auf Fördermaßnahmen wie etwa Hartz-IV-Empfänger.
     
  • Vorurteil: „In der Nähe von Flüchtlingsheimen ...

Veröffentlicht am 28.08.2015

 

Allgemein Null Toleranz gegenüber Hetzern

Ist der Flüchtlingsstrom vom Himmel gefallen?

Die Lage eskaliert. Hass und Gewalt gegenüber Andersaussehenden und Andersdenkenden. Die Rechtsaußen zeigen die hässliche Fratze des Nationalismus. Unsere Antwort, die der aufgeklärten Demokraten: „Nicht zurückweichen – nicht verzagen – argumentativ gegenhalten – den Bedrängten beistehen!“

Warum sind Millionen jetzt auf der Flucht?

US-Präsident Bush, jun. wollte mal zeigen, wie man mit Diktatoren umgeht. Der auf Lügen aufgebaute, unrechtmäßige Irakkrieg kann als Anfang einer völlig außer Kontrolle geratenen Chaosspirale bezeichnet werden. In der Folge das Afghanistan-Abenteuer. „Unsere Freiheit wird auch am Hindukusch verteidigt“. Dann der arabische Frühling. Dann, dann, dann … Am Ende blicken wir auf eine völlig destabilisierte arabische und islamische Welt. Die Folge: Massenflucht. Diese Folgen müssen wir heute tragen. Wir sollten es verantwortungsvoll leisten. Ein Ausweg aus dem Drama? Ratlosigkeit und Hilflosigkeit wohin man blickt.

Eigener Bericht

Veröffentlicht am 27.08.2015

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

WebsoziCMS 3.1.115.9 - 001161592 -

SPD Ortsverein Rhade


Hans-Willi Niemeyer
willini(at)t-online.de

 

Counter

Besucher:1161593
Heute:26
Online:2
 

Termine

Alle Termine öffnen.

10.09.2015, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr Senioren und Demografiwandel
Bürgerversammlung / Mitgliederversammlung

08.10.2015, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr Bewahrung der Schöpfung (Zerstörung der Umwelt)
Bürgerversammlung / Mitgliederversammlung

12.11.2015, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr Länderfinanzausgleich
Bürgerversammlung / Mitgliederversammlung

Jeden 2. Donnerstag
im Monat,
in der Gäststätte Pierick
um 19h30.

 

Michael Baune Stadtverbandsvorsitzender michael.baune(at)go4more.de

Friedhelm Fragemann Fraktionsvorsitzender
fraktion(at)spd-dorsten.de

Michael Hübner Landtagsabgeordneter andreas.dunkel(at)landtag.nrw.de

Hans-Peter Müller Landtagsabgeordneter
hans-peter.mueller(at)landtag.nrw.de

Michael Gerdes Bundestagsabgeordneter
michael.gerdes(at)bundestag.de