Kommunalpolitik Wohin gehst du Rhade?

Ein erster Blick in das neue Dorfentwicklungskonzept - Erwartungen und Realität

Nun ist der erste Entwurf des neuen Dorfentwicklungskonzepts, erstellt vom „bürofrauns“ aus Münster, in Rhade angekommen. Auf 105 DIN A-4 Seiten wird beschrieben, was in Rhade angepackt werden müsste, um unseren Lebensmittelpunkt zukunftsfähig zu entwickeln. Geholfen haben den externen Planern dabei Bürger aus Rhade, die online und persönlich an mehreren Meetings teilgenommen haben, um aus erster Hand zu sagen, wo hier der Schuh drückt. Wer das vorgelegte Konzept liest und die Entwicklungsgeschichte von Rhade seit 1975 (Kommunale Neuordnung) kennt, wird auf Bekanntes stoßen. Die Autoren von außen betonen ausdrücklich, besonders auch auf die Erkenntnisse das gültigen Rhader Rahmenplans (2013) zurückgegriffen zu haben. Ihr moderierter Prozess mit der Verwaltung und interessierten Bürgern, wird gut strukturiert protokolliert und aufgezeichnet. Wer etwas wesentlich Neues erwartet hat, wird enttäuscht sein. Dennoch, so eine erste Bewertung nach schneller Durchsicht, kann das vorgelegte Papier als Update des Rahmenplans dazu dienen, endlich Tempo in die verbindliche Umsetzung der wiederholt produzierten Ideen zu bringen. Ob dazu die Beauftragung eines externen Büros mit entsprechenden Kosten erforderlich war, soll heute nicht weiter verfolgt werden. Das gesamte Konzept versteht sich als erster Entwurf. Korrekturen, Ergänzungen erwünscht, so die Verwaltung. Dazu setzt sie den Termin 1. November. Danach trägt das Papier den Titel „Finaler Entwurf“ und soll am 29. November im Rahmen des nächsten Bürgerforums präsentiert werden. Die Rhader Sozialdemokraten begleiten diesen Prozess weiterhin konstruktiv und kritisch.

Wird in Kürze fortgesetzt

Veröffentlicht am 18.10.2021

 

Olaf Scholz - da geht's lang. Foto: Photothek spd.de Bundespolitik Olaf Scholz und die Jahrhundert-Herausforderung – Großbaustellen in allen Bereichen

Sonntagsgedanken aus Rhade

 

Er hat es tatsächlich geschafft. Er hat immer an sich geglaubt. Olaf Scholz (SPD) hat die Bundestagswahl gewonnen und ist kurz davor, eine Koalition mit ungleichen Partnern zu präsentieren und zum neuen Bundeskanzler gewählt zu werden. Chapeau! Vor ihm liegt eine Jahrhundertaufgabe, um Deutschland zukunftsfähig zu gestalten. Dabei müssen alle im Land mitgenommen werden und sich wiederfinden. Der Arbeiter wie der Unternehmer, der Künstler und der Wissenschaftler, die Rentnerin und die Sportlerin. Auf 12 Seiten haben SPD, Grüne und FDP nach der Sondierung festgehalten, wie das gelingen soll. „Wir wollen... Wir werden... Wir machen …“. Diese Formulierungen wiederholen sich und sind als Absichtserklärung und Versprechen zu werten. Der Berg an Aufgaben scheint unüberwindlich. Wer vor 2 Tagen (Freitag) mit dem PKW von Süddeutschland in den Norden unterwegs war, wird sich bei der Masse an Fahrzeugen und Staus skeptisch fragen, wie der Umstieg in kurzer Zeit auf E-Mobilität gelingen soll. Wer weiß, wie hoch unser Energiebedarf steigen wird, will nicht nur wissen, wie die Energie produziert wird, sondern auch, wer sie noch bezahlen kann. Nur zwei Beispiele. Olaf Scholz mit der SPD, den Grünen und der FDP, müssen nun beweisen, dass die Problemstellungen, Finanzen (Schulden), Steuern, Föderalismus (16 Bundesländer), Klimaschutz, Arbeit, Gesundheit, Bildung, Digitalisierung, Wohnen und soziale Gerechtigkeit gelöst werden können. Heute soll aber der Rhader Optimismus die auch vorhandene Skepsis überdecken.

Veröffentlicht am 17.10.2021

 

Sie finden große Aufmerksamkeit in überregionalen Zeitungen (ZEIT) - die Jusos in der Bundestagsfraktion. Jusos Die wundersame Wandlung der SPD

49 von 206 Bundestagsabgeordneten sind jünger als 35 Jahre

 

Sie bilden eine starke Gruppe in der neuen SPD-Bundestagsfraktion – die Jusos. Es ist aber nicht nur die erstaunliche Verjüngung, die hervorsticht, es sind vor allem die Lebensläufe dieser Abgeordneten. Bemerkenswert auch, dass fast die Hälfte der jungen 49 SPD-Parlamentarier weiblich ist. Allein an vielen Vornamen ist zu erkennen, dass in der SPD-Fraktion junge Frauen und Männer wirken, die einen, manchmal generationsübergreifenden Lebenslauf vorweisen, der eine lange und steinige Wegstrecke bis in den Deutschen Bundestag erkennen lässt. Einige Beispiele: Sanae, 35 Jahre, Marokkanische Wurzeln; Adis, 26, Bosnien-Herzegowina; Reem Alabali, 31, Irak; Isabel, 33, Chile; Manuel, 30, Italien; Kaweh, 33, Iran; Robin, 30, Ungarn; Rasha, 29, Syrien; Natalie, 28, Sibirien; Ye-One, 33, Südkorea; Armand, 33, Kamerun. Sie alle, seit Jahren in der SPD engagiert, stehen für die mit den Händen zu greifende (Wieder)Auferstehung der SPD 2021. Zu den 49 gehören auch Kevin Kühnert (32), der als früherer Jusovorsitzender maßgeblichen Anteil an der Verjüngung der Bundestagsfraktion hat, und Jessica Rosenthal (28), die amtierende Juso-Vorsitzende. Eine junge und starke sozialdemokratische Truppe, mit vielen Vorschusslorbeeren bedacht, muss jetzt den Beweis antreten, die Versprechungen umzusetzen. 

 

Eigener Bericht – wird fortgesetzt

Veröffentlicht am 16.10.2021

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

WebsoziCMS 3.9.9 - 002933856 -

SPD Ortsverein Rhade

Christoph Kopp
chkoppsw2000@aol.com

 

Counter

Besucher:2933857
Heute:124
Online:2
 

Termine

Jeden 2. Donnerstag im Monat, in der Gäststätte Pierick 18:30 Uhr.

 

Friedhelm Fragemann Fraktionsvorsitzender
fraktion@spd-dorsten.de

Michael Hübner Landtagsabgeordneter andreas.dunkel@landtag.nrw.de

Michael Gerdes Bundestagsabgeordneter
michael.gerdes(at)bundestag.de